Halbjahresbericht 2021

Playtech Halbjahresbericht 2021 – Playtech kann den Gewinn trotz geringerer Einnahmen steigern! (Bild von playtech.com)

Die Playtech Gruppe präsentierte am 23. September 2021 den Finanzbericht zum ersten Halbjahr 2021 und vermeldete zugleich einen Umsatzrückgang. Auf den neuen amerikanischen Gaming-Märkten verzeichnet das Unternehmen zwar ein kontinuierliches Wachstum sowie auch generell in den Bereichen Online Casinos und Sportwetten, insgesamt schlägt dennoch ein Umsatzminus von 4 Prozent zu Buche. Unter dem Strich zeigt sich das Unternehmen aber zufrieden mit den Ergebnissen im Halbjahresbericht 2021. Die Zahlen von Verkaufsobjekt Finalto sind bereits nicht mehr berücksichtigt worden und die strategischen Ziele im rasant wachsenden neuen US-Markt wurden allesamt erreicht. Mit neuer Führungsspitze um den Ex-Chef der 888 Holdings Brian Mattingley und der Wirtschaftsexpertin Linda Marston-Weston sieht sich der Konzern gut aufgestellt, um in Zukunft weiterhin eine marktführende Rolle in der Glücksspielindustrie einnehmen zu können.

Playtech Halbjahreszahlen 2021 – Erwartungen erfüllt

Das in Estland sowie auf der Isle of Man ansässige Unternehmen der Glücksspielbranche hat am Donnerstag seinen Halbjahresbericht 2021 vorgelegt und starke Ergebnisse veröffentlicht. Die Zahlen für die sechs Monate, die am 30. Juni endeten, verdeutlichen eine starke Entwicklung im Online-Geschäft und deutliche Fortschritte bei den angestrebten strategischen Schwerpunkten, teilte der Konzern mit. Das Unternehmen präsentiert eine starke Online-Performance und bedeutende Fortschritte bei den strategischen Schwerpunkten. Die Auswirkungen der Schließung von Wettbüros unter anderem im Kernmarkt Italien werden durch die Online-Stärke kompensiert, während der amerikanische Markt nun der größte Expansionsmarkt der Gruppe ist.

Darüber hinaus verzeichnet Playtech weitere Fortschritte bei der Umsetzung seiner US-Strategie. Der an der Londoner Börse notierte Glücksspielbetreiber hat im ersten Halbjahresbericht 2021 einen Rückgang des Umsatzes aus fortgeführten Geschäftsbereichen um 4 Prozent auf 457,4 Millionen Euro verzeichnet. Im Vorjahreszeitraum konnte noch ein Ergebnis von 476,7 Millionen Euro vorgelegt werden. Beim Gewinn wendet sich das Blatt jedoch zugunsten des Unternehmens. Das bereinigte EBITDA für das erste Halbjahr liegt bei 124,1 Millionen Euro, was einen Anstieg von 13 Prozent gegenüber 109,5 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres bedeutet.

Playtech Halbjahreszahlen 2021

Vergleich EBITDA Entwicklung in den Lockdown Phasen 2020/21 (Bildquelle: playtech.com)

Ohne die Ergebnisse von Finalto und dem Casual sowie Social Gaming Geschäft werden die Zahlen im Halbjahresbericht 2021 den Erwartungen zu Beginn des Jahres gerecht. Dabei gleicht die Dynamik des Geschäfts mit Online-Poker, Spielautomaten und Live Casinos die Auswirkungen der länger als erwarteten Schließungen stationärer Glücksspieleinrichtungen in Italien aus. Schließlich bestätigte die Gruppe auch, dass sie weiterhin in Gesprächen mit Gopher über den Verkauf ihrer Tochtergesellschaft Finalto steht, nachdem sie im letzten Monat die Zustimmung ihrer Aktionäre erhalten hatte.

Umsatzplus bei Playtech Casinos online

Die Online-Einnahmen führten zu einem B2B-Umsatzwachstum von 16 Prozent im Jahresvergleich. Im Halbjahresbericht 2021 steht daher ein Erlös von 267,2 Millionen Euro gegenüber 229,7 Millionen Euro aus den Monaten Januar bis Juni 2020. Die nach wie vor bestehenden Probleme bei der Schließung von Wettbüros in Italien wurden durch eine äußerst starke Performance im Online-Bereich mit Live Casino, Automatenspielen und Wettportalen ausgeglichen, wie das Unternehmen erklärt. Darüber hinaus verzeichnete Playtech besonders gute Leistungen mit seiner Plattform Caliente in Mexiko und auch die in Mailand ansässige Tochtergesellschaft Snaitech ist auf dem Weg der Besserung.

Nach der Übertragung von Happybet, wo das italienische Unternehmen verantwortlich für Österreich und Deutschland ist, scheint auch hier der noch kriselnde stationäre Markt weniger ins Gewicht zu fallen. Nach desaströsen Halbjahreszahlen im Vorjahr konnte in Italien der Online-Umsatz um 95 Prozent zulegen. Damit erzielt das Unternehmen auf diesem Markt einen Umsatz von 123,4 Millionen Euro. Damit hat Playtech über ein Viertel des Umsatzes allein auf dem italienischen Markt erzielen können. In der Zwischenzeit erreichte der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von Snaitech im ersten Halbjahr 51,6 Millionen Euro.

Daraus ergibt sich ein Anstieg von 9,6 Prozent gegenüber 47,1 Millionen Euro aus dem Vorjahreszeitraum. Dazu beigetragen hat natürlich auch, dass es in der ersten Jahreshälfte zunehmend zu Lockerungen im stationären Wettgeschäft gekommen ist, was die Aktivität in den Wettbüros angekurbelt hat. Der Erfolg von Snaitech wurde durch den Verkauf ungenutzter Grundstücke im Wert von 20 Millionen Euro im Juli untermauert, während außerhalb Italiens eine strategische Vereinbarung über Software und Dienstleistungen mit Holland Casino unterzeichnet wurde.

Die Expansion in den USA und Lateinamerika geht weiter, wie Playtech anmerkte. Der Halbjahresumsatz in Amerika hat sich von 22,9 Millionen Euro auf 46,4 Millionen Euro mehr als verdoppelt und eine Steigerungsrate von 103 Prozent vorzuweisen! Das Unternehmen erklärte, dass es sein Geschäft in den USA, Lateinamerika und Europa in der ersten Jahreshälfte zudem weiter ausbauen konnte.

Eindrucksvolle Live Casino Entwicklung im Halbjahresbericht 2021

Ein sehr starkes Wachstum hat Playtech im Live Casino Bereich zu vermelden. Durch eine zunehmende operative Dynamik mit neuen Verträgen und Produkteinführungen sind die Umsätze signifikant gestiegen und die Live Dealer Angebote werden zunehmend stärker nachgefragt, wie aus dem Halbjahresbericht 2021 hervorgeht. In diesem Zeitraum eröffnete der Provider eine neue Live Casino Einrichtung in Peru, um seine Präsenz in der Region weiter auszubauen und seine bestehenden Kunden in Lateinamerika besser bedienen zu können. Damit hat das Unternehmen auch die Weichen gestellt für die zu erwartende anhaltende Regulierung und damit einhergehenden starken Wachstums in der Region in den kommenden Jahren.

Immer mehr Länder regulieren das Online-Glücksspiel, dazu beigetragen hat sicher auch die sich schnell verändernde Situation durch die Pandemien. Auf dem renommierten britischen Markt konnte Playtech ebenfalls die Präsenz weiter ausbauen. Gleich mehrere neue Kunden nutzen Spiele wie Adventures Beyond Wonderland, Who wants to be a Millionaire und Fire Blaze Roulette. Darunter Les Ambassadeurs Online und auch Sky Vegas und Novibet, die individuelle Live Casino Studios von Playtech beanspruchen. Insbesondere die Zusammenarbeit mit Sony und hervorgehende Spielshows haben überzeugen können. Es hat nicht viel zu 200.000 Kunden in Playtech Live Casinos gefehlt, die während der EM 2021 am millionenschweren Quiz beim Who want to be a Millionaire Casino Spiel ihr Glück versucht haben.

Playtech

Playtech Live Casino Hauptstudio (Euro Live Technologies) in Riga (Bildquelle: playtech.com)

Ein Blick auf den USA Casino- und Wettmarkt

Ferner ging Playtech eine globale Vertriebsvereinbarung mit Scientific Games ein, wodurch beide Parteien gegenseitig vom Umfang und der Präsenz des jeweils anderen Unternehmens in den USA sowie in anderen regulierten Märkten profitieren können. Mit Novomatic Americas kündigte das Unternehmen eine strategische Partnerschaft an, um gemeinsam Sportwettenprodukte in den USA zu vermarkten, zu verkaufen und zu vertreiben. In Michigan wird in Kürze die Inbetriebnahme des ersten Live Casinos von Playtech in den USA erfolgen, weitere Projekte in New Jersey und Pennsylvania sind im Gange. Playtech hat seine Betriebs- und Back-Office-Teams in den USA erheblich erweitert, um seine Präsenz in der Region auszubauen. Die regulatorischen Rahmenbedingungen in den Vereinigten Staaten befinden sich in einem ständigen Wandel.

Nach der Aufhebung des PASPA im Jahr 2018 sind in zahlreichen US-Bundesstaaten entsprechende gesetzliche Regelungen zur Legalisierung von Sportwetten in Kraft getreten. Viele dieser Länder haben bereits mit der Vermarktung sowohl im Online- als auch im Einzelhandel begonnen, andere stehen kurz vor dem Start. Inzwischen gibt es in 26 Bundesstaaten die Möglichkeit, Sportwetten durchzuführen. In den kommenden Jahren werden voraussichtlich weitere Bundesstaaten die Gesetzgebung auf den Weg bringen. In den USA bestätigt das Unternehmen unterdessen seine Ambitionen durch die neuen Partnerschaften mit Scientific Games und Novamatic in New Jersey sowie die bestehenden Vereinbarungen mit bet365 und BetMGM in diesem Bundesstaat und die Aufnahme der Geschäftstätigkeit in Michigan durch Parx Casino.

Mor Weizer, CEO von Playtech, kommentiere die Zahlen und Entwicklungen: „Ich freue mich über unsere starken strategischen und operativen Fortschritte im Jahr 2021, trotz der anhaltenden Herausforderungen, die die Pandemie mit sich bringt. Diese Ergebnisse zeigen die Qualität unserer Technologie und unserer Produkte, die bedeutenden Fortschritte, die wir bei unseren strategischen Prioritäten gemacht haben, und eine breitere Dynamik im gesamten Betrieb von Playtech. Angesichts der starken Leistung im ersten Halbjahr, der Dynamik des Geschäfts und der Lockerung der Beschränkungen sind wir zuversichtlich, was die Aussichten von Playtech für den Rest des Jahres 2021 und darüber hinaus angeht.“

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.