Betsson

Die Betsson Group sucht neuen CEO – Pontus Lindwall hat Rücktritt bekannt gegeben! (Bild von betssongroup.com)

Der Betsson-Konzern beginnt mit der Suche nach einem neuen Geschäftsführer für Pontus Lindwall. Die an der Stockholmer Börse notierte Betsson-Gruppe steht damit erneut vor der Aufgabe, einen neuen Vorstandsvorsitzenden zu suchen, um den langjährigen Chef zu ersetzen. Der bisherige Chef, Pontus Lindwall legt nämlich bereits zum zweiten Mal sein Amt nieder. Der Unternehmer hat den schwedischen Glücksspiel-Konzern zurück in die Erfolgsspur geführt und will nun in geordneten Bahnen an einen geeigneten Nachfolger übergeben. Bis dieser durch den Vorstand ernannt wird, bleibt der seit 1998 als Chairman fungierte Schwede in jedem Fall im Amt.

Das große Betsson Erbe von CEO Pontus Lindwall

Lindwall hat die Entwicklung von Betsson und seinen Vorgängern fast 25 Jahre lang als Anteilseigner, Geschäftsführer und Vorsitzender geleitet und ist 2017 zum zweiten Mal als Geschäftsführer angetreten, um das Unternehmen wiederzubeleben. Nach Abschluss seines innovativen „Back on Track“ Programms, das zu einem starken Wachstum führte und in Betssons bestem Quartal im zweiten Quartal 2021 gipfelte, hat der Vorstand nun mit der Suche nach einem geeigneten Nachfolger begonnen. Damit scheint der Auftrag des langjährigen Manns an der Spitze des schwedischen Gaming-Konzerns erledigt, vom Buchmacher zum Online Casino bis hin zu einem umfangreichen Live Casino mit Spielen von Pragmatic Play, Evolution, Playtech und vielen mehr.

Unter seiner Führung wurde Betsson bei zahlreichen Preisverleihungen ausgezeichnet, dabei unter anderem zum besten Socially Responsible Operator des Jahres 2020 ernannt. In seiner Anstellung als CEO erhielt Pontus Lindwall außerdem selbst einen Award in der Kategorie Management Team des Jahres. Betsson war unter seiner Führung auf vielen iGaming Events vertreten und hat stets gut abgeschnitten, wenn auch nicht immer als Sieger. Lindwall wird bis zur Ernennung eines Nachfolgers weiterhin als Vorstandsvorsitzender der Betsson-Gruppe fungieren und vielleicht noch weitere Preise wie den zuletzt gewonnen EGR Marketing & Innovation Award 2021 entgegen nehmen.

Für die neue Führung des Online-Glücksspielanbieters ist der Weg bereitet. Betsson ist gut aufgestellt und bereit für eine weitere Erneuerung, um die Herausforderungen in einem internationalen Umfeld und stärker regulierten Märkten zu meistern und neue Chancen zu nutzen. Damit ist das große Erbe von Lindwall, der bereits 1998 zum CEO von Betsson ernannt wurde, auch in Zukunft marktfähig. Wer den von 2011 bis 2017 als Vorstandsvorsitzenden agierenden Schweden, der seine letzte Tätigkeit als CEO erst 2017 angetreten ist, beereben wird, das wird sicher bald aufgelöst.

Der Vorsitzende von Betsson, Patrick Svensk, kommentierte den bevorstehenden Abschied des Gesichts der Gruppe Pontus Lindwall wie folgt: „Betsson ging es noch nie so gut wie heute. Wir haben ein starkes Unternehmen mit kompetenten Mitarbeitern und guten Finanzen aufgebaut. Der Vorstand ist der Meinung, dass es jetzt eine gute Gelegenheit ist, einen Wechsel auf der Position des CEO vorzunehmen. Pontus Lindwall hat eine unschätzbare Rolle in der erfolgreichen Entwicklung von Betsson gespielt. Als er 2017 die Position des CEO übernahm, bestand seine Aufgabe darin, die Position des Unternehmens zu stärken und eine solide Plattform für weiteres Wachstum zu schaffen. Diese Aufgabe ist nun abgeschlossen. Wir sind dankbar für all die gute Arbeit, die Pontus Lindwall in diesen Jahren geleistet hat, und für das starke Fundament, das er für die Zukunft geschaffen hat.“

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.