Evolution

Evolution wird Mehrheitseigener von NetEnt über 90% der Aktionäre stimmten Übernahme zu! (Bilder von evolution.com und netent.com)

Eine der größten Übernahmen der digitalen Geschichte des Glücksspiels nimmt Formen an. Am 23.11.2020 verkündete Evolution, dass eine große Mehrheit von über 90 Prozent aller Aktionäre von NetEnt das Angebot angenommen hat. Damit ist der entscheidende letzte Schritt zum Greifen nah, um den Spezialisten aus der Spielautomatenbranche mit eigenem Live Casino in die Unternehmensgruppe von Evolution einzugliedern. Damit werden die Live Dealer Casinos auf beiden Seiten nicht mehr miteinander konkurrieren, sondern Know-how teilen, was sicherlich einige Neuheiten hervorbringen wird.

Außerordentliche Generalversammlung

NetEnt hat zum 23. November zu einer außerordentlichen Generalversammlung angekündigt, um die Weichen nach der Übernahme stellen zu können. Nachdem über das vorliegende Übernahmeangebot letztmalig abgestimmt wurde, ist Evolution bis auf wenige Prozentpünktchen Mehrheitseigner von fast allen NetEnt Wertpapieren. Damit wurde das Angebot erfüllt, das an die Bedingung geknüpft war, dass Evolution mehr als 90 Prozent der Aktien von NetEnt kontrolliert. Zunächst war vorgesehen, dass die Annahmefrist für die Aktionäre am 31. Oktober abläuft, die Frist wurde jedoch bis zum 20. November verlängert, da Evolution gehofft hatte, das Angebot bis zum 23. November als bedingungslos erklären zu können.

Obwohl Evolution das bedingungslose Angebot noch nicht bestätigt hat, teilte das Unternehmen mit, dass nach vorläufigen Schätzungen etwa 94 Prozent der NetEnt Aktionäre das Übernahmeangebot angenommen haben. Der Verwaltungsrat von NetEnt AB hat zudem am 23.11.20 die Dekotierung der B-Aktien des Unternehmens von der Nasdaq Stockholm beantragt. Die außerordentliche Generalversammlung wird am 17. Dezember 2020 stattfinden, um unter anderem einen neuen Verwaltungsrat von NetEnt zu ernennen.

Evolution Übernahme von NetEnt ist durch

Das offizielle Angebot vom Juni 2020, das Evolution den NetEnt Aktionären unterbreitet hat, umfasst 79,93 SEK pro Aktie. Dadurch wird der Aktienwert von Net Entertainment auf 19,6 Milliarden SEK beziffert, was in etwa 1,92 Milliarden Euro entspricht. Damit kann der schwedische Live Casino Riese mit seinem neuesten Zukauf an seinen Expansionsbemühungen festhalten, die sich aktuell vermehrt auf die USA konzentrieren. Hier konnte Evolution im Herbst dieses Jahres bereits das zweite eigene Studio im US-Bundesstaat Pennsylvania in Betrieb nehmen, von wo aus bereits Live Casinos bedient werden.

Vor zwei Jahren eröffnete der schwedische Konzern bereits in New Jersey das erste Live Studio in den USA im Zuge der Online-Öffnung und weitere sollen folgen. Es stellt sich hierbei natürlich die Frage, ob NetEnt Live ebenfalls investieren wird oder sich nur mit Automatenspielen in Übersee zeigen darf. Andererseits könnte auch eine Zusammenlegung in den vorhandenen Studios erfolgen, das würde zudem Kosten sparen.

Die Hürden des Live Dealer Casino Deals

Das Übernahmeangebot war auch Gegenstand einer Prüfung und Genehmigung durch die britische Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde (CMA), die Mitte November eingeholt wurde. Die Behörde gab grünes Licht, hat ihre Entscheidung allerdings noch nicht umfangreich veröffentlicht. Hier hatten einzelne Branchenvertreter eigentlich damit gerechnet, dass die CMA die Eingliederung von NetEnt Live Casinos als fragwürdig ansieht. Schließlich hat Evolution bereits ein Monopol und baut dieses mit NetEnt weiter aus. Allerdings bewertet die CMA weitgehend die Situation auf dem britischen Markt und da ist der Marktanteil von Evolution nicht so groß wie in anderen Ländern.

In Großbritannien ist das Playtech Live Casino recht stark vertreten, wenngleich der Schwede deutlich mehr Live Casinos bedient. Ein weiterer Meilenstein zur finalen Übernahme war die Zustimmung durch die maltesische Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde. Da die Evolution-Gruppe in Malta Studios betreibt, war auch die Behörde vor Ort involviert und stimmte im September der Transaktion zu, was bedeutet, dass Evolution nun über alle erforderlichen wettbewerbsrechtlichen Genehmigungen verfügt, um die Übernahme durchführen zu können.

Vorbehaltlich der endgültigen Zustimmung der NetEnt Aktionäre rechnet Evolution damit, mit der Abwicklung des Übernahmegeschäfts ab dem 1. Dezember 2020 zu beginnen.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.