Macau Casino Baccarat Betrug in

Macau Casino Baccarat: Vier Frauen in Macau auf frischer Tat am Casinotisch ertappt und verhaftet! (Bild von ngaodu.com)

In der chinesischen Sonderverwaltungszone Macau ist Betrug kein Kavaliersdelikt. Die Gesetzgebung ist streng reguliert, nicht zuletzt ist dies die einzige Region der Volksrepublik, wo Casinos für das Milliardenvolk legal sind. Das asiatische Mekka des Glückspiels hat längst Dimensionen von Las Vegas erreicht und in einigen Bereichen sogar übertroffen, was zwangsläufig auch zu Tricksereien führt, um mit unlauteren Mitteln am Casinotisch Geld zu gewinnen. Beim aktuellen Macau Casino Baccarat Betrug droht den derzeit verhafteten Frauen eine Haftstrafe von bis zu 8 Jahren. Gemeinsam sollen die vier Damen mehr als 2 Millionen HK-Dollar ergaunert haben, bevor sie aufflogen, das entspricht ungefähr 215.000 US-Dollar.

Vier Frauen in Macau wegen Casino Betrugsmasche verhaftet

Vier Frauen wurden in Macau verhaftet, weil sie ein lokales Casino um mehr als 2 Millionen HK-Dollar betrogen haben sollen. Da die chinesische Justiz nicht gerade für leichte Bestrafungen bei Kleinstdelikten bekannt, was den Casino Betrügerinnen sicher schnell klar werden wird. Unter den Beteiligten soll zudem eine weibliche Dealerin des Casinos in Cotai sein sowie drei Komplizinnen, die in einem Zeitraum von gut zwei Wochen Ende Mai 2021 sowie Anfang Juni 2,2 Millionen HK-Dollar erbeutet haben, wie es Ho Chan Nam, der Sprecher der Justizpolizei, gegenüber der Presse mitteilte. Berichten zufolge bemerkten die Sicherheitskräfte den Macau Casino Baccarat Betrug aufgrund der beteiligten Frauen. Diese haben sich in den Wochen des Betrugs ziemlich verdächtig verhalten, was geschulten Sicherheitsleuten in modernen Spielstätten sofort auffällt.

Wie der Sprecher der Polizei verkünden ließ, ist den Mitarbeitern der Einrichtung schnell aufgefallen, dass die verbandelte Live Casino Dealerin an ihrem Baccarat Tisch Spielrunden startet, ohne dass Spielgäste Platz genommen haben. Die Komplizinnen ließen sich erst am Casinotisch blicken und platzierten ihre Einsätze, nachdem das Ergebnis der Runde schon feststand. Mit dem Wissen war es leicht, fiktive Wetten zu platzieren und anschließend mit vollen Taschen den Spieltisch zu verlassen. Nach den ersten Ermittlungen hat das betrügerische Baccarat-Quartett über den gesamten Zeitraum stets Gewinne zwischen 60.000 und 150.000 HK-Dollar eingestrichen.

Für Macau Casino Baccarat Betrug geht es in den Knast

Die vier Frauen wurden mittlerweile der Staatsanwaltschaft übergeben, um ihnen nach den Gesetzen der Sonderverwaltungszone China den Prozess zu machen. Hierbei haben die Baccarat Betrügerinnen sogar noch Glück im Unglück, dass kein chinesisches Recht zur Anwendung kommt. Die vier Straftäterinnen müssen sich nämlich in einem Prozess hinsichtlich der Anklage auf organisiertes Verbrechen verantworten. Das entsprechende Strafmaß dürfte mehrere Jahre Gefängnis bedeuten, wobei die Casino Dealerin mit bis zu acht Jahren Gefängnis wegen Veruntreuung rechnen muss, gemäß Artikel 336 und 340 des Strafgesetzes von Macau.

Bei den Hausdurchsuchungen der Verdächtigen wurden unter Anderem große Geldbeträge sichergestellt, die sehr wahrscheinlich aus dem Einlösen der gewonnenen Spielchips vom Macau Casino Baccarat Betrug stammen. Wo das Geld sonst herstammt, müssten die Frauen vor Gericht nachweisen können. Des Weiteren wurden vier Smartphones und 12 Spielchips im Wert von 10.000 HK-Dollar beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei geht jedoch davon aus, dass die Frauen von einem unbekannten Drahtzieher, der sich noch auf freiem Fuß befindet, beauftragt wurden, diesen Coup durchzuführen.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.