Max Kruse

Bundesliga-Star Max Kruse mischt unter den besten Pokerspielern in Las Vegas mit! (Bild von @amandagraphc auf Unsplash)

Während die meisten Fußballstars der Bundesliga sich am Strand vergnügen oder mit ihrer Nationalmannschaft in der Nation League um Punkte kämpfen, pokert Kultspieler Max Kruse in Las Vegas. Gegen die Profis des Pokerspiels behauptet er sich nicht schlecht. Schon in den letzten Jahren hat er immer mal wieder sein Können neben dem Platz unter Beweis stellen können. Obwohl es dieses Jahr bei der WSOP 2022 noch keinen nennenswerten Erfolg zu vermelden gibt, unter den letzten 100 Pokerspielern zu sein, ist schon mal was Wert. Dennoch zahlreiche Buy-Ins sind verloren, was dem Kämpfer nicht davon abhält, weiter zu zocken. Im Übrigen läuft es beim amtierenden Poker-Weltmeister Aldemir aus Deutschland immer besser. Die ersten Preisränge sind abgehackt, ob das Glück ihm wieder zur Seite steht, wenn es um das Main Event geht, das werden wir im Laufe des Turniers noch erleben.

Max Kruse – Fußballferien bei der WSOP

Schon als Jogi Löw auf Max Kruses Ballkünste im WM-Jahr verzichtet hat, zockte er in Las Vegas an den Pokertischen mit. Dabei landete er bei einer speziellen Pokervariante sogar am Finaltisch auf dem dritten Platz und hat Respekt unter der Pokerprofis verdient. Auch die folgenden Jahre hat USA-Fan Max Kruse regelmäßig an Pokerturnieren in der Fußball freien zeit teilgenommen und dabei häufig Las Vegas besucht. Nicht ohne Grund halten sich die Gerüchte hartnäckig, dass er nach seiner Station in Wolfsburg seine Karriere vielleicht bei einem Klub in der US-amerikanischen Major Soccer League ausklingen lassen könnte. Da könnte er neben den vielen Poker Events auch mal an einem Live Roulette Tisch sein Glück versuchten.

Aktuell ist er in jedem Fall dabei, seine Chance zu suchen. Gleichwohl es noch kein Preisgeld zu vermelden gibt, bleibt der Kicker mit Faible für das beliebteste Kartenspiel der Welt am Ball. Im Rahmen der World Series of Poker (WSOP) kauft er sich in jedes Turnier ein, was für ihn zeitlich passt, um vielleicht doch noch einen Pot gewinnen zu können. Kaltschnäuzig genug ist er in jedem Fall! Beim letzten Event, welches im WSOP Turnierkalender unter Nummer 8 geführt wird und die Variante No Limit Holdem gespielt wurde, hat der Bundesliga-Profi mit dem 58. Platz knapp die Preisränge verpasst. Denn: Bis hinunter zu Platz 38 wurden die Teilnehmer bezahlt, wobei der niedrigste Preis mit 40.648 US-Dollar das Buy-In bereits deutlich überschritten hat.

Es ist natürlich Glückssache am Tisch zu gewinnen gegen die Champions der Pokerszene. Dabei hat er nur knapp mit einem Zehnerpaar gegen ein Bubenpaar den Kampf um ein dickes Preisgeld verloren. Einen weiteren Knock-out setzt es mit einer Zehn und Dame im Vergleich mit einem Dame und König Blatt im neuen Pokertempel in Las Vegas.

Durchhalten ist angesagt

Max Kruse nutzt jeden Versuch, um einen Pot zu gewinnen. Aktuell ist es immer wieder möglich mit ausreichend Budget sich in die Turniere der WSOP einzukaufen. Max Kruse hat sich hierfür ein wirklich anspruchsvolles Event ausgesucht. Mit dem Dealer´s Choice 6-Handed Championship Event, welches als Turnier 10 in der Abfolge läuft, ist nicht immer klar, in welchem Format gepokert wird. Wer am Tisch den Button vor sich hat, fungiert wie immer bei der WSOp als Dealer und darf in dieser Turniervariante vorgeben, welche Art gepokert wird. Das verlangt nach einer ausgesprochen guten Regelkunde, da es insgesamt zwanzig Pokervarianten mit teils einschneidenden Unterschieden im Ablauf gibt.

Hierbei bring Max Kruse reichlich Erfahrung aus vielen Jahren an Pokertischen mit ein, was es für ihn leicht macht, an diesen flexibel gehaltenen Tischen mitzumischen. Zum 6. Juni 2022 hat der pokernde Fußballer mit Platz 63 von noch 85 Spielern seine Bestmarke längst noch nicht erreicht. Da sich weiterhin Pokerspieler in die bevorstehenden WSOP Turniere einkaufenkönnen, ist es durchaus wahrscheinlich, dass die Anzahl der Teilnehmer sich noch einmal erweitern wird.

Bisher hat Max Kruse nicht cashen können, aber nach einschlägigen Berichten wohl schon rund 60.000 Dollar verspielt. Aber wie so oft im Turnierverlauf reicht ein Treffer in den Preisrängen und der Teilnehmer landet auf der Gewinnerstraße. Laut Historie der WSOP hat Max Kruse bisher schon 11-mal abgeräumt und so in den letzten Jahren über 133.000 US-Dollar gewinnen können.

Deutscher Poker-Weltmeister gut unterwegs

Koray Aldemir hat als WSOP Sieger des Main Events im Jahr 2021 schon wieder einen guten Start in das Turnier hinlegen können. Der Titelverteidiger hat am selben Turnier wie Max Kurse mitgespielt, dem No Limit Holdem mit einem 25.000 Dollar Buy-In und eine durchwachsene Session gespielt. Unter dem 251 Spieler umfassenden Teilnehmerfeld hat sich der Poker-Weltmeister zunächst ins Aus manövriert. Unter den 16 letzten Spielern mit nur noch einem Big Blind hat er sich jedoch zurück kämpfen können.

Er landet auf Platz 15 und hat somit eine Auszahlung von mindestens 57.000 US-Dollar schon einmal sicher. Dennoch reichte das neu gewonnene Glück am Ende nicht aus. Gegen den deutschen Mitstreiter Christoph Vogelsang hat Aldemir den Kürzeren gezogen. Das bedeutet auch, dass immer noch ein Deutscher um die Bracelet mitspielt. Insgesamt hat Aldemir eine gute WSOP gespielt, die ja noch lange nicht zu Ende ist.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.