Nasdaq

Die Fusion zweier schwedischer iGaming-Riesen an der schwedischen Nasdaq bahnt sich an! (Bild Gerd Altmann auf Pixabay)

NetEnt und Evolution Gaming sind zwei in Schweden beheimatete Spieleentwickler im Bereich des Online-Glücksspiels, die bemerkenswerte Erfolge aufweisen können. Die beiden Softwareanbieter sind an der Stockholmer Nasdaq in Schweden notiert und wie branchenweit bekannt, beabsichtigt Evolution Gaming, NetEnt – wie einst auch Ezugi Gaming, in Kürze vollständig zu übernehmen. Die marktrelevante Geschichte zweier schwedischer iGaming-Riesen kurz vor der Fusion, schauen wir uns jetzt genauer an.

Hat das Kopf-an-Kopf-Rennen bald ein Ende?

Fusionen und Übernahmen im Bereich börsennotierter Unternehmen unterliegen einem langwierigen Prozess. Kartellbehörden, Finanzaufsicht und nicht zuletzt landesspezifische Aufsichtsbehörden für Glücksspiele müssen die Angebote ratifizieren. Im Angesicht der vorherrschenden wettbewerbsintensivsten Online-Branche befinden sich die beiden Top-Anbieter, seit Jahren in einem harten Konkurrenzkampf um Marktanteile in den Nischenmärkten für Live Dealer Angebote und virtuelle Tische.

Allerdings ist diese Abteilung für NetEnt zweifelsohne nur ein Nebengeschäft gewesen, den Hauptumsatz generiert der Hersteller über das eigene Online Slots Geschäft. Dennoch hat sich der Umsatz im Bereich der NetEnt Live Casinos kontinuierlich erhöht, was auch die Erweiterung des Qormi Live Studios auf Malta zeigt. Die Spielangebote auf beiden Seiten sind flexibel ausgerichtet, was den Zugang über Kryptowährungen und klassisches Fiat-Geld angeht. Dazu kommt eine breite Auswahl an verschiedenen Sprachen, weshalb die Fusion zweier schwedischer iGaming Unternehmen, die sich auf dem Markt als Rivalen gegenüberstehen, eine sensationelle Meldung darstellt.

Fusion an der Nasdaq Stockholm in den Startlöchern

Evolution Gaming plant mit diesem Geschäft die Vorreiterrolle auf dem Live Casino Markt weiter auszubauen. Der Mega-Deal soll ein Volumen von 1,9 Milliarden Euro haben, was zu einer der größten Übernahmen im Online-Glücksspiel aller Zeiten führen könnte. Dabei ist das schwedische Gaming-Unternehmen gewillt, alle NetEnt Wertpapiere der Aktien Series A und Series B an der Nasdaq Stockholm zu kaufen. Der Trade-off-Deal bedeutet, dass NetEnt-Aktionäre im Austausch 0,1306 für jede Evolution Gaming Aktien erhalten.

Durch die Vereinigung zweier schwedischer iGaming Unternehmen, die den Markt global dominieren, wird für die Glücksspielindustrie im Internet ein neues Zeitalter im Bereich der Live Casino Spiele eingeläutet. Dieser Schachzug erweist sich als logische Konsequenz, da beide Unternehmen an der NASDAQ erfolgreich sind und den Wandel in der aufstrebenden Marktnische selbst bestimmen können.

Marktbedingungen für die Live-Anbieter

Entgegen der Wettbewerbssituation verzeichnen Evolution Gaming und NetEnt Live Casinos immer noch Rekordeinnahmen, was das Investment besonders attraktiv erscheinen lässt. Es handelt sich neben Playtech, um die beiden größten Anbieter von Live Casino Plattformen weltweit und dass die beiden im Begriff sind, sich unter einem Unternehmen zusammenzuschließen, wird die Marktsituation sicher durcheinanderwirbeln. Aufstrebende kleine Provider mit Live Studios, wie Pragmatic Play oder Medialive, werden praktisch in den Schatten gestellt. Zumal mit Ezugi noch ein weiterer Streaming-Anbieter zur Gruppe gehört.

Es wird sicher auch im Rahmen der deutschen Lizenzierung nach Bundesländern im Live Casino Bereich interessant, wer den Zuschlag erhält. Da eine Limitierung vorgesehen ist, was die Anzahl der Betreiber betrifft, könnte es zu einer Dominanz der Evolution Gaming Group kommen. Wobei diesbezüglich das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, schließlich sind bereits große Namen, wie Merkur Casino und Novomatic, in einzelnen Bundesländern mit Spielbankenkonzessionen vertreten. Die hiesige Politik ist meist konservativ und hält an altbewährtem fest, weshalb uns diese brisante Frage sicher noch eine Weile beschäftigen dürfte.

Der Tausendsassa Net Entertainment

Es ist weithin bekannt, dass NetEnt live nicht das einzige Standbein darstellt. Den Hauptumsatz erzielt das Unternehmen mit Automatenspielen sowie RNG basierten Tischspielen. Diese Einnahmequelle und Marktposition ist ebenfalls ein interessanter Aspekt im Rahmen der Fusion, da Evolution Gaming sich zum ersten Mal aus dem Live-Sektor herausbewegt. Das Engagement von NetEnt in der Branche der Spielautomatenhersteller war einst der erste Schritt des Unternehmens in der iGaming-Industrie, während Evolution die Entwicklung von RNG-Spielen bislang nicht vorantreibt.

Die hochinteressanten progressiven Jackpot Spiele, mit dem Potenzial, mehrere Millionen von Euro an Preisgeldern auszahlen zu können, sind natürlich Prunkstücke, die auch nach einem Zusammenschluss weiter betrieben werden. Schlussendlich veröffentlicht der Entwickler jeden Monat mindestens zwei brandneue Titel, wodurch der Markenname des Unternehmens stets frisch in den Köpfen seiner Fangemeinde bleibt.

Es lässt sich mit Fug und Recht behaupten, dass das Geschäft für NetEnt in der Automatenindustrie boomt, obwohl das Unternehmen in diesem Bereich mit mehr als einhundert Entwicklern konkurriert. Auf der anderen Seite gibt es in der Live-Casino-Branche nur etwa zwei Dutzend Konkurrenten, wobei Evolution Gaming das Maß aller Dinge ist. Es steht daher völlig außer Frage, dass bei einem Zusammenschluss die Mitwettbewerber, allen voran Playtech, Microgaming und Pragmatic Play, auf dem Markt an Boden verlieren würden.

Marktverhältnisse für die Tischspielangebote

Zurzeit sind Live Casino Spiele beider Unternehmen in allen wichtigen Märkten der Welt zu finden, wie zum Beispiel in Großbritannien, Schweden, Deutschland, Kanada, Australien, Neuseeland und Indien. In beeindruckender Manier dringt Evolution Gaming auch in den US-Markt vor, was angesichts der zahlreichen Hindernisse für den Markteintritt eine außergewöhnliche Leistung ist. Seit die US-Regierung Bundesfinanzgesetze erlassen hat, die US-Bürger vom Online-Glücksspiel ausschließen, hat sich allerdings einiges geändert.

In einigen US-Bundesstaaten, wie Nevada, Delaware, West Virginia und New Jersey, ist es bereits möglich, gemeinsam mit amerikanischen Partnerunternehmen in den Live Casinos der USA zu agieren. Evolution Gaming ist mit der Expansionsdynamik und Qualität auf dem besten Weg, auch in Übersee Erfolg zu haben. Das wird auch NetEnt zugutekommen, da beide Unternehmen mit vereinten Kräften noch weiter expandieren werden. Die Marktdominanz spiegelt sich auch in den jeweils beeindruckenden Aktienkursen an der Stockholm Nasdaq wider, die weiterhin zulegen.

Entwicklung – Evolution Gaming Stockholm Nasdaq

Gegenwärtig hat die Evolution Gaming Group mehr als 181 Millionen Aktien im Umlauf und ist unter dem Geschäftsbereich Reise- und Freizeitindustrie an der Börse Stockholm gelistet. Das Handelsvolumen beträgt 833.522, während 11.832 Transaktionen verzeichnet wurden. Die beeindruckende Performance auf dem Aktienmarkt spiegelt die Bilanz der letzten 52 Wochen wider und zeigt, dass die Aktien von 185 auf 701 gestiegen sind. Wobei es im Jahr 2020 mit einem Wert von 269 je Aktie losging, der bis heute auf 701 gestiegen ist.

Der große Aufschwung der iGaming-Marke im Wertpapierhandel begann im Jahr 2019, als die Aktien im Januar an der Nasdaq mit 109 bewertet wurden und im Laufe des Jahres langsam auf 269 angestiegen sind. Im Jahr 2020 verzeichnete das Unternehmen dann einen erneuten Kursanstieg von 160 Prozent.

Entwicklung – NetEnt Stockholm Nasdaq

Die Börsennotierung von NetEnt beläuft sich auf 206 Millionen Aktien und ist ebenfalls unter dem Sektor Reise- und Freizeitindustrie aufgeführt. Aktuell beläuft sich die Zahl der Transaktionen an der Nasdaq Stockholm auf 665 und das Handelsvolumen verzeichnet derzeit 376.669. Den ersten Impuls für NetEnt’s steigenden Aktienkurs nach dem Börsengang 2007 gab es bereits im Jahr 2013 nach einer anhaltenden Kursstagnation zwischen 10 und 12. Von 2013 bis Mitte 2016 stiegen die Aktien von Jahr zu Jahr kontinuierlich auf einen Höchststand von 91, bevor die Wertpapiere aufgrund einer schlechten Bilanz bis Ende 2019 auf 15,3 zurückfielen. Im Jahr 2020 erfolgt die Rückkehr von NetEnt an die Nasdaq mit einem Anstieg in den ersten drei Quartalen auf den derzeitigen Höchststand von 90.

Ist die wachsende iGaming-Industrie ein guter Markt für Investitionen?

Im Augenblick drängen Hunderte von Unternehmen und neue Software-Entwickler auf den Markt, die weitgehend unter Federführung von führenden Anbietern von iGaming-Software, wie Microgaming und Playtech, agieren. Für NetEnt’s Automatenangebot ist dies nicht ideal, doch die Marke wird unter Fans immer noch verehrt, hauptsächlich weil es die Spiele schon seit Anbeginn der Online-Casino-Ära gibt. Es ist derzeit nicht bekannt, ob die Übernahme durch Evolution Gaming zu einer Umbenennung der Automatenspiele von NetEnt führen wird. Möglicherweise gibt es auch eine neue Sparte der „Evolution Gaming NetEnt Slots“. Ob die Übernahme durch Evolution Gaming zu einer Umbenennung der Automatenspiele von NetEnt oder zur Fortführung des weltberühmten Markennamens führen wird oder ob es eine neue Sparte der „Evolution Gaming NetEnt Slots“ gibt, ist derzeit nicht bekannt.

Der Markt für virtuelle Tischspiele verzeichnet ebenfalls einen beachtlichen Anteil an Neuerscheinungen, und es ist abzusehen, dass es im Bereich der Live-Dealer zu einem Aufschwung bestehender Marken und einer Zunahme von Neueinsteigern kommt. Ob sich der neue Wettbewerb auf die an der Börse notierten iGaming-Unternehmen auswirkt, bleibt abzuwarten. Da Evolution Gaming und NetEnt jedoch die beiden am stärksten besuchten Live-Dealer-Plattformen in Online-Casinos darstellen, scheint dieser Teil des Geschäfts bereits festgeschrieben zu sein. Außerdem ist Evolution Gaming Eigentümer der Live-Dealer-Plattform Ezugi.

Vor diesem Hintergrund scheint es unvermeidlich, dass die Kombination dieser beiden Firmen und deren beeindruckende Leistungen an der Nasdaq Evolution Gaming Aktien als attraktives Investment auszeichnet. Hinzu kommt, dass die iGaming-Industrie mit einem enormen Anstieg an interessierten Kunden und Einnahmen rechnen kann. Laut Statista betrug der Wert der Branche im Jahr 2019 – 58,9 Milliarden Euro und bis 2023 soll dieser auf 92,9 Milliarden Euro ansteigen. Das ist ein beachtlicher Wertzuwachs von 57 Prozent, was diesen Markt für Investitionen geradezu prädestiniert.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.