Betsson Online Casino

Betsson steigert Umsatz in Q1 um 8 %, angetrieben durch Sportwetten-Wachstum – Betsson Online Casino Umsätze gehen leich zurück! (Bild von Betsson AB auf tv.streamfabriken.com)

Insgesamt präsentierte das schwedische Unternehmen aus der Glücksspielbranche gute Zahlen für das erste Quartal 2022. Es ist gelungen, im Vergleich zum Vorjahr ein Drittel mehr Neukunden zu gewinnen. Damit zählt das Wettportal und Online Casino des Anbieters rund 1,2 Millionen Kunden. Jedoch verweist der Betreiber auf die anhaltend schwierige Situation in Deutschland sowie den Niederlanden. In den zwei Kernmärkten hat die Online-Öffnung für legales Glücksspiel dazu geführt, dass es beispielsweise im Betsson Online Casino keine neuen niederländischen Kunden mehr gibt. Für deutsche Spieler ist hingegen ausschließlich das Wettangebot attraktiv, da es immer noch keine Lizenzen für das virtuelle Automatenspiel und Online-Pokerrunden gibt. Ein weiterer Wermutstropfen ist das weggebrochene Live Casino auf dem starken deutschen Markt.

Betsson Online Casino schwach – Sportwetten explodieren

Die Betsson Group hat ungeachtet der nicht erfreulichen Entwicklung auf den wichtigen Märkten Deutschland und den Niederlanden den Umsatz im 1. Quartal 2022 um 8 Prozent steigern können. Dies wurde laut der Pressenachricht des schwedischen Konzerns in erster Linie durch ein signifikantes Wachstum bei den Sportwetten online angetrieben. Der gesamte Umsatz von Betsson Online Casino, Online Sportwetten und Poker ist über alle Marken der Gruppe im ersten Quartal 2022 im Vergleich zum Vorjahr um auf 170,2 Millionen Euro angestiegen. Der Vergleichszeitraum im Vorjahr weist hingegen einem Umsatz von 157,4 Millionen Euro aus.

Damit hat sich der Betsson Online Casino Umsatzrückgang in Höhe von 5 Prozent maximal gewinnreduzierend ausgewirkt und kann in Zukunft auch wieder auf Wachstum bauen. Erfreulich ist selbstverständlich, dass der signifikante Anstieg durch legale Sportwetten zustande gekommen ist. Insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass Anfang 2021 ein regelrechter Hype bei Online Wetten abzusehen war, da nach Corona-Stopps der Sportmarkt durch gezielte Maßnahmen wieder voll zur Verfügung stand. Ein Blick auf die Quartalszahlen: In den Monaten Januar, Februar und März erwirtschaftete dieses Segment einen Umsatz von 56,4 Millionen Euro, was einer Steigerung von starken 45 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2021 entspricht.

Ein Anstieg des Bruttoumsatzes bei den Sportwetten, der im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent gestiegen ist, und eine höhere Marge bei den Sportwetten nach Bonus Aktionen sind in erster Linie für diesen Umsatzanstieg verantwortlich. Hierbei war das erste Quartal 2022 geprägt von guten Umsätzen aus den heimischen Fußballligen, neben besonders starken Zahlen aus den Wettbewerben der Champions League und Europa League. Die Zahlen erklärten die Betsson Verterter Portus Lindwall als CEO und Präsident sowie Martin Öhmann als CFO bei Streamfabriken die Zahlen am 29. April erklärt haben.

Betsson AB CEO Portus Lindwall kommentiert die Ertragssteigerung bei den Online Sportwetten wie folgt: „Umsatzentwicklung durch anhaltend gute Dynamik im Sportwettengeschäft sowie durch eine breite regionale Diversifizierung.“

Ein Drittel mehr aktive Kunden

Die wichtige Kennzahl, die über punktuelle Rückschläge durch marktbedingte regulatorische Änderungen immer wieder vorkommen können, ist, dass es 33 Prozent mehr Kunden von Januar bis März 2022 gab als im Vorjahr. Demzufolge ist die Zahl der aktiven Kunden im ersten Quartal dieses Jahres signifikant gestiegen, und zwar um rund ein Drittel von 948.109 im ersten Quartal 2021 auf 1.256.449 Millionen zum Quartalsabschluss. Wie bereits erwähnt, waren die Einnahmen aus dem Betsson Online Casino im Jahresvergleich jedoch rückläufig. Im ersten Quartal 2022 erwirtschaftete der größte und somit wichtigste Geschäftsbereich 110 Millionen Euro, was einem Rückgang von über 6 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Den Umsatzrückgang für das Betsson Online Casino führt das Unternehmen auf die Niederlande zurück, wo der Online-Glücksspielanbieter keine Kunden mehr annimmt, sowie auf das neue Glücksspielgesetz in Deutschland, welches seit 1. Juli 2021 gültig ist. Bleiben wir bei den Baustellen des Konzerns, denn es gibt noch weitere nicht gerade berauschende Zahlen aus dem Quartalsbericht zu entnehmen. So ist dieses Mal auch der Nettogewinn insgesamt rückläufig. Im ersten Quartal belief sich dieser auf fast 21 Millionen Euro, was einem Rückgang von etwa 12 Prozent gegenüber den 23,7 Millionen Euro des Vorjahreszeitraums entspricht.

Dies ist teilweise auf einen Anstieg der Ausgaben zurückzuführen, darunter höhere Personalkosten und Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Eintritt in neue Märkte. Sowohl der Betsson Online Casino Anbieter als auch der Buchmacher versuchen das Unternehmen in den USA, Kanada und auf südamerikanischen Märkten zu launchen. Dabei fallen Kosten an, die nicht unerheblich sind. Jedes Land oder in den USA jeder einzelne Bundesstaat hat diverse Anforderungen an Lizenznehmer. Es sind Zertifizierungen durchzuführen, die zu Buche schlagen und nicht zuletzt die Lizenzierungskosten, um eine Genehmigung als Online-Glücksspielanbieter zu erhalten.

Betsson Online Casino Übersich Kennzahlen 1. Quartal 2022

Übersich Kennzahlen 1. Quartal 2022 ((Bildquelle: Betsson AB auf tv.streamfabriken.com)

Betsson CEO Pontus Lindwall bleibt optimistisch und kommentiert die Entwicklungen: „Dank der zielgerichteten Arbeit unserer Mitarbeiter waren wir in der Lage, die aufgezeigten Wachstumschancen zu nutzen, was zu einem Anstieg der Einnahmen und einer gesunden Rentabilität geführt hat. Alles in allem ist das Jahr gut angelaufen und es gibt viele wichtige Aktivitäten, auf die wir uns für den Rest des Jahres 2022 freuen.“

Online-Glücksspiel nur temporär rückläufig

Für den niederländischen Markt ist in absehbarer Zeit mit einer Rückkehr zu rechnen. Alle notwendigen Unterlagen sind an die zuständige Glücksspielbehörde übergeben worden, um möglichst schnell Betsson Online Casino und Sportwetten in den Niederlanden im Rahmen des neuen Lizenzmodells legal anbieten zu können. Die Vertrauensbasis gegenüber den holländischen Spielern ist in jedem Fall gegeben, da der schwedische Anbieter über Jahre hinweg mit Malta Lizenz auf dem grauen Markt eines der Top Online Casinos gestellt hat. Parallelen gibt es zum deutschen Markt.

Das Betsson Online Casino ist für deutsche Spieler verfügbar, allerdings unter den regulatorischen Vorgaben, was bedeutet, es gibt nur eingeschränkt Spielautomaten. Unter den gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien wird eine Betsson Online Spielothek angeboten und so lange es keine offizielle Erlaubnis der Regulierungsbehörde gibt, die noch kein Betreiber erhalten hat, ist auch beim Casino Bonus nicht viel zu holen. Während die besten Anbieter sich auf die neue Marktlage eingestellt haben, versuchen Online Casinos ohne Absicht eine deutsche Lizenz zu erhalten, Kunden im Land zu gewinnen.

Hierbei ist das Live Casino Deutschland ein wesentlicher Knackpunkt, denn seit fast einem Jahr gibt es bei renommierten Glücksspielanbietern keine Live Online Spiele mehr. Diese werden nicht bundesweit geregelt, sondern durch die Bundesländer. Diese dürfen aber nur so viele Lizenzen vergeben, wie es Spielbanken im Hoheitsgebiet gibt. Die ersten Landesregierungen haben bereits damit begonnen, den Weg für Online-Casinospiele freizumachen, wobei beispielsweise Thüringen ein Monopol als staatlicher Anbieter bevorzugt, während Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein kaum eine Handvoll Lizenzen vergeben werden. Gelingt es Betsson eine NRW Casino Lizenz zu bekommen, dann wird der Umsatz sicher einen ordentlichen Sprung machen. Bis dahin heißt es in Deutschland weiterhin auf Lizenzen warten.

Eine Schlussfolgerung lassen die Zahlen zu: Ob Betsson Online Casino oder Sportwetten, als die Kerngeschäfte des Unternehmens, es ist gelungen, eine enorme Stabilität zu installieren. Hierfür setzt der Konzern seit Jahren auf geografische Diversifizierung, wodurch es gelungen ist, Veränderung am Markt ohne große Rückschläge wegzustecken. Mit den Niederlanden und Deutschland als Problemfälle dennoch ein Umsatzplus ausweisen zu können, spricht für ein gutes Management.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.