Betsson

Betsson mit Gewinn-Allzeithoch und 25% Kundenzuwachs von April bis Juni 2021! (Bild von betssongroup.com)

Abgesehen von einer zu erwartenden negativen Entwicklung in Deutschland und Großbritannien konnte die Betsson Group ein gutes zweites Quartal absolvieren. Nach einer nicht erfreulichen Entwicklung im ersten Quartal 2021 steht beim Halbjahresergebnis wieder ein Plus und dabei wurde sogar erstmalig die Millionenmarke bei den Kunden der Betsson Casinos und Wettplattformen geknackt. Rizk, Thrills, Casino Winner, CasinoEuro und Betsafe sowie die LiveRoulette Casino-Plattformen sind hierbei nur einige der Marken, die das schwedische Unternehmen mit Glückspielangeboten betreibt. Insgesamt konnte der Glücksspielkonzern über alle Märkte hinweg einen Umsatzanstieg von 14 % vermelden, wozu neben der Casino-Sparte auch der Wettumsatz während der EM 2021 mit beigetragen hat.

Über eine Viertelmillion mehr aktive Kunden

Die punktuellen Veränderungen innerhalb der Unternehmensgruppe, die nach leicht rückläufigen Ergebnissen im Frühjahr vorgenommen wurden, haben Wirkung gezeigt. Dazu beigetragen hat in jedem Fall die weitere Verbreitung der Angebote in Verbindung mit mehr Reichweite, um beispielsweise das rückläufige Geschäft in Deutschland abfedern zu können. Auch in Großbritannien wurden alle Wettportale sowie Online Casinos geschlossen.

Die einzige Betsson Vertretung stellt das letztes Jahr hinzugestoßene Rizk Casino dar, welches im Vereinigten Königreich Sportwetten, Live Casino und Spielautomaten anbietet. Die frei gewordenen Ressourcen hat das Unternehmen intelligent umverteilt, um in neuen Märkten neue Kunden ansprechen zu können. Mehr als eine Viertelmillion aktive Kunden registrierte Betsson auf seinen Plattformen.

Demgegenüber steht das Vorjahr, wo noch 820.512 Nutzer aktiv waren, im Jahr 2021 registrierte der Betreiber hingegen bereits 1.027.635 Kunden, die mit Echtgeld im Live Casino spielen, Wetten abschließen und an den Slots Einsätze tätigen. Generell ist jedoch schon jetzt absehbar, dass die Geschäfte in Europa teilweise Stagnieren und nur einzelne Märkte noch das gewohnte Wachstumspotenzial zeigen. Zunehmend tragen die Kunden in Südamerika zum Umsatz bei, wo Betsson auch massiv in Werbung und Sponsoring investiert.

Betsson

Bildquelle: betssongroup.com

Ein Meilenstein unter den Wachstumsfaktoren ist die Partnerschaft mit dem UEFA-Ableger in Lateinamerika, der CONMEBOL. Im Rahmen dieser Kooperation ist Betsson als Copa América Sponsor aufgetreten und mit einigen emotionalen Aufnahmen des Champions Argentinien und Superstar Messi viral gegangen.

Betsson Umsatz besser als im Corona-Jahr

Der Betsson Quartalsergebnis von Ende Juni 2021 ist ein Gradmesser für die Entscheidungen des Unternehmens, das Geschäftsmodell auch außerhalb von Europa zu forcieren. In Argentinien hat der Wett- und Casino-Anbieter mittlerweile eine Lizenz für Online-Glücksspiele und auf dem kolumbianischen Markt durfte, während der Partien bei der Copa sogar, mit den offiziellen Turnierelementen bei den Live Wettangeboten agiert werden. Da sich vor allem in LatAm das Wachstum bemerkbar macht, konnte überhaupt erst einem Umsatzanstieg von 14 Prozent realisiert werden. In Zahlen konnte Betsson im zweiten Quartal ein Umsatzplus von 1,53 Mrd. SEK im Jahr 2020 auf 1,75 Mrd. SEK im Jahr 2021 verbuchen. Das entspricht in etwa einem Zuwachs von 20 Mio. Euro.

Interessanterweise konnte Betsson eine höhere Gewinnrate erzielen, als der Umsatz tatsächlich angestiegen ist. Wie das Unternehmen im Finanzbericht mitteilt, ist der Bruttogewinn um 22,3 Prozent gestiegen von 958,5 Mio. SEK im Jahr 2020 auf 1,17 Mrd. SEK im Vergleichszeitraum des Jahres 2021. Der Nettogewinn lag mit 337,9 Mio. SEK um 75,1 Prozent über dem Vorjahreswert von 192,9 Mio. SEK. In Sachen Rentabilität konnte der schwedische Glücksspielanbieter also einen ordentlichen Aufwärtstrend anschieben, worüber sich die Aktionäre sicherlich freuen werden.

Betsson

Bildquelle: betssongroup.com

Betsson CEO Pontus Lindwall gab folgende Erklärung zum starken zweiten Quartal 2021 ab: „Das zweite Quartal ist ein Beweis für die Stärke unseres Geschäftsmodells. Wir haben basierend auf unserer individuellen Ausrichtung und geografischen Bandbreite ein Allzeithoch beim Gewinn erreicht, wir haben ein starkes Wachstum in Lateinamerika und wir haben unser B2B-Angebot durch die Vereinbarungen mit Strive Plattform Limited und Masterpiece Gaming gestärkt.“

Rückläufiger Umsatz im dem Online Casinos

Die bisher starken Casino Märkte Großbritannien und Deutschland haben aus unterschiedlichen regulatorischen Gründen bei Betsson an Stellenwert verloren. Mit dem neuen deutschen Glücksspielgesetz sind starke Angebote wie das Live Casino von Evolution mit Show Games wie Crazy Time, Pragmatic Play mit Mega Wheel und auch Playtech weggebrochen. Außerdem haben Einsatzlimits vielen Spielern die Attraktivität geraubt, die sich nun auf Angebote konzentrieren, die nicht der Regulierung folgen. Das spürt Betsson deutlich. In Großbritannien hat das Unternehmen sich nach dem Kauf des Rizk Casinos hingegen verschlangt, um kosteneffizienter zu arbeiten. Aber auch hier haben Werberichtlinien und permanente regulatorische Anpassungen dem Umsatz nachhaltig Schaden zugefügt.

Auch Italien stagniert laut dem Bericht von Betsson, weshalb das Europageschäft, ohne Osteuropa und Skandnavien mit einzubeziehen um 26,8 Prozent im Casino-Bereich eingebrochen ist. Im Jahr 2020 erzielte Betsson hier noch einen Umsatz von 550,2 Mio. SEK, während es im selben Zeitraum 2021 nur noch 402,9 Mio. SEK sind. Insgesamt hat Betsson im Quartal 240 neue Casino Spiele über alle Plattformen hinweg veröffentlicht, darunter auch einige exklusive Einführungen, dennoch konnte der Umsatz des letzten Jahres nicht gehalten werden. Hierbei muss sicherlich erwähnt werden, dass Betsson vorrangig auf Wettkunden ausgerichtet ist, was die Hauptmarke betrifft und diese haben 2020 aufgrund des Sportausfalls mehr gezockt als das normalerweise der Fall ist, weshalb die Zahlen sich allmählich wieder auf normal Niveau einpegeln.

Erwähnt wird explizit das niedrige Umsatzniveau in Deutschland und eine Verlangsamung in Italien anführt. Ohne Betsson Live Casino und nur mit einer Handvoll Anbietern von Automatenspielen ist natürlich kein Wachstum unter den Regeln des neuen Glücksspielstaatsvertrags in Deutschland zu verzeichnen.

Zuwachs im Mobile Casino und riesen Wettumsatz

Im Jahr 2020 verbuchte Betsson im zweiten Quartal einen Umsatz im Glücksspielbereich der Casinos Online von 925,6 Mio. SEK. Der Vergleichszeitraum 2021 bringt es mit 899 Mio. SEK auf etwas weniger, ist aber im Verhältnis zum Gesamtumsatz der Casinos deutlich weniger gesunken. Gleichzeitig ist der Anteil des Mobile Casinos innerhalb der Gruppe auf 74 Prozent angestiegen und somit trotz rückgängiger Umsätze erneut gewachsen. Ein neues Allzeithoch verzeichnet Betsson bei den Sportwetten. Als Copa Sponsor und gleichzeitig laufender Europameisterschaft waren die Wetteinnahmen natürlich ausgesprochen hoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wo Sport fast ausschließlich virtuell stattgefunden hat.

Dementsprechend erreichte der Umsatz bei den Sportwetten im 2. Quartal 2021 ein Allzeithoch von 510,1 Mio. SEK. Das ist mehr als doppelt so viel wie 2020, wo von April bis Ende Juni 226,5 Mio. SEK umgesetzt worden sind. Das entspricht 29 Prozent des Gesamtumsatzes der Betsson Gruppe, dabei hat der Wettanteil im vergangenen Jahr noch 15 Prozent erreicht. Interessant ist zudem, dass 82 Prozent aller Wetten über Smartphones und Tablets abgegeben worden sind. Der Umsatzanteil der Nischenprodukte wie etwa Bingo und das iPoker Angebot von Playtech, das Betsson seit einigen Jahren offeriert brachte es auf 19,4 Mio. SEK, damit liegt der Erlös etwa 3 Prozent unter den 20,1 Mio. SEK aus dem Vorjahr.

Betsson

Bildquelle: betssongroup.com

Starke Entwicklung in Wachstumsmärkten

In Europa gab es auch positive Entwicklungen zu vermelden. In Skandinavien ist der Umsatz deutlich angestiegen und das spielformübergreifend um 13,5 Prozent auf 550,4 Mio. SEK gegenüber 485 Mio. SEK aus dem Jahr 2020. Bemerkenswert hierbei ist, dass der Heimatmarkt in Schweden sich besonders gut entwickelt hat und das trotz Einsatzbeschränkungen, die durch die Regierung im Rahmen der Corona-Pandemie erlassen wurden und die noch bis Ende November Bestand haben.

Die Märkte in Asien und Osteuropa sind ebenfalls am Expandieren. Mit Europebet beliefert Betsson mittlerweile sogar Weißrussland. Mit einem deutlichen Umsatzplus von 38 Prozent auf 501,9 Mio. SEK. Noch deutlich ist das neue Objekt der Begierde gewachsen. In Lateinamerika ist der Umsatz förmlich explodiert und stieg um 121,3 Prozent auf 296,5 Mio. SEK. Hier verbuchte Betsson eine Steigerungsrate von weit mehr als 150 Prozent, denn 2020 brachte das Quartal 2 gerade mal einen Umsatz von 113,9 Mio. SEK ein.

Betsson CEO Pontus Lindwall hat sich wie folgt zu den Quartalszahlen April bis Juni geäußert: „Im Laufe des Quartals haben wir auf vielen wichtigen Märkten Marktanteile gewonnen, nicht zuletzt auf unserem Heimatmarkt Schweden, aber auch im Baltikum und in Kroatien. Die Etablierung in neuen Märkten trägt ebenfalls Früchte, nicht zuletzt in LatAm, das sich dank Marketingaktivitäten in ausgewählten Märkten stark entwickelt hat. Betsson ist nun Marktführer in Peru und in Brasilien ging eine Marketingkampagne durch ein Sponsoring der „schlechtesten“ Fußballmannschaft der Welt viral. Betsson war auch der offizielle regionale Sponsor der CONMEBOL Copa América, was zu einem starken Wachstum an neuen aktiven Kunden in der Region während des Quartals beigetragen hat. Unser Geschäft entwickelt sich insgesamt gut, aber wir sehen potenzielle Herausforderungen auf uns zukommen, die oft auf lokalen Initiativen zur Regulierung der Märkte beruhen.“

Den vollständigen Quartalsbericht können Sie hier lesen und die Videoübertragung mit CEO Pontus Lindwall sowie CFO Martin Öhmann anschauen.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.