Live Pokerturniere

USA-Einreisehürden und europäische Corona-Freizügigkeit lässt Live Pokerturniere in Europa boomen! (Bild von Michał Parzuchowski auf Pixabay)

Live Poker ist wieder im Kommen und steht kurz vor einem Boom in Europa! Europäische Pokerspieler haben sich in Vorbereitung auf die WSOP 2021 nach Mexiko, Kanada, Kuba und Costa Rica aufgemacht. In der Tschechischen Republik, der Slowakei und im Vereinigten Königreich gibt es bereits eine große Resonanz auf Live Pokerturniere. Zwar gibt es bis 2022 keine Unibet Opens, aber von Unibet gesponserte IPO- und DSO-Turniere sind in Planung. Für den November sind die Dutch Masters bestätigt, einzig für die legendäre European Poker Tour (EPT) Prag hat es bislang noch keine Bestätigung gegeben. Die Pokerwelt richtet ihr Augenmerk zwar auf die bevorstehende WSOP, doch die Lockerung der Corona-Beschränkungen hat der europäischen Pokerszene Aufwind gegeben.

Über Umwege nach Las Vegas zur WSOP

Angesichts des noch immer geltenden Reiseverbots zwischen Europa und den USA sind diese Woche zahlreiche europäische Pokerprofis nach Mexiko, Kanada, Kuba und Costa Rica gereist. Sie halten sich dort für zwei Wochen auf, um die Voraussetzungen für die Einreise nach Amerika rechtzeitig für die bevorstehende World Series of Poker (WSOP) zu erfüllen. Für einige High-Stakes-Spieler gibt es jedoch einen anderen Weg, die Situation zu meistern.

Entgegen zunehmender Corona-Fälle steht Zypern nicht auf der US-Sperrliste. Aus diesem Grund war das Merit Hotel, Casino und Spa auf Zypern in den letzten und wahrscheinlich auch in den nächsten Wochen ihr Zuhause. Der Super High Roller Bowl hat einige große Namen auf die Insel gelockt, und die meisten von ihnen werden auch beim Partypoker Millions North Cyprus Festival (ab 16.09.2021) dabei sein.

Ein Restrisiko bleibt natürlich bestehen für alle Pokerspieler und Fans, die den Weg über Drittländer in die USA gehen. Es ist nicht auszuschließen, dass eine sich verändernde Situation die Einreise in die USA plötzlich nicht mehr möglich macht. Das wiederum sorgt für ein zunehmendes Interesse für Live Pokerturniere innerhalb Europas sowie auch in Online Live Casinos Poker zu spielen.

Live Pokerturniere in Europa sind wieder gefragt

Wer sich zum Verbleib auf der sonnigen Mittelmeerinsel Zypern entschlossen hat, dem stehen in den kommenden Monaten zahlreiche Pokermöglichkeiten zur Verfügung. Da die Impfquoten stetig steigen, werden die Beschränkungen in ganz Europa gelockert. Die Casinos und Spielbanken öffnen wieder, und damit kehren auch Live Pokerturniere mit Macht zurück. Damit ist auch in den boomenden Ländern Tschechische Republik, der Slowakei und im Vereinigten Königreich Live Poker wieder möglich.

Im King’s Casino in Rozvadov unweit der oberpfälzischen deutschen Grenze wurde die WSOPC gerade beendet. Der italienische Profi Andrea Ricci gewann das 1.700 Euro Main Event mit 912 Teilnehmern und darf sich über einen Pot in Höhe von 236.489 Euro freuen und darüber hinaus seinen ersten Goldring anstecken. In Bratislava hat Maximilian Silz aus Deutschland das Pokercode Festival mit einem Preispool von 23.169 Euro für sich entschieden. Im Vereinigten Königreich läuft die Grosvenor Poker Tour (GUKPT) schon eine ganze Weile und hat bereits drei ihrer acht Etappen erfolgreich abgeschlossen.

Erst im Juli konnte Euan McNicholas sein allererstes GUKPT-Buy-in nutzen, um sich den Titel in London zu sichern und satte 165.800 Pfund zu gewinnen. Im August setzte sich der Pokerprofi Rick Trigg gegen 461 Spieler durch und gewann die GUKPT Manchester. Und vor kurzem gelang es Steve Jelinek, sich gegen ein Teilnehmerfeld von 607 Spielern durchzusetzen und die GUKPT Coventry für 105.050 Pfund zu gewinnen.

Live Pokerturniere in Amsterdam und Sochi

Das Casino Sotschi in Russland hat bereits seit einiger Zeit die Pforten wieder geöffnet und wird im Oktober Gastgeber für die „EPT Open Sotschi“ sein, die am wenigsten für Aufsehen sorgt. Es ist kein Geheimnis, dass PokerStars es vorziehen würde, wenn dieses EPT-Event nicht stattfindet, aber der Vertrag mit dem Casino Sochi ist für die Präsenz auf dem russischen Online Casino Markt unerlässlich. Es wird gemunkelt, dass PokerStars mit der EPT Prag, die seit einem Jahrzehnt ein fester Bestandteil der europäischen Live Pokerturniere ist, in den Live-Bereich zurückkehren könnte. Noch ist nichts bestätigt, aber sagen wir einfach, dass es im Moment fast unmöglich ist, in der zweiten Dezemberwoche ein Zimmer im Prager Hilton zu buchen.

Ein legendäres Festival, das jedoch bestätigt ist, sind die Master Classics of Poker vom 13. bis 20. November 2021, die letzte Woche angekündigt wurden. Die Veranstaltung wird im November im Holland Casino Amsterdam stattfinden. Jeden Sommer sorgt die WSOP für einen Wimbledon-Effekt, bei dem Gelegenheitsspieler den Drang verspüren, ein wenig Poker zu spielen. Die diesjährige Herbst-WSOP wird wahrscheinlich einen ähnlichen Effekt haben, der durch die Tatsache verstärkt wird, dass viele Fans und Spieler aufgrund des USA-Reiseverbots den kürzeren Weg nach Amsterdam wählen.

Fazit: Es läuft längst nicht alles wieder auf Normalniveau in der weltweiten Poker-Community. Insbesondere die Einreiseproblematik USA als stärkster Pokermarkt ist nach wie vor ein Hindernis für viele europäische Profispieler und Anhänger der Szene. Aus diesem Grund ist zu erwarten, dass Live Pokerturniere in ganz Europa boomen werden, da die Pokerspieler versuchen, das Versäumte nachzuholen. Im europäischen Raum sind Reisen weitgehend wieder ohne Auflagen möglich, sofern einer der zugelassenen Covid-19-Zaubertränke bereits verabreicht wurde.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.