Games Global Microgaming

Games Global Microgaming schließen den Verkauf von Quickfire ab! (Bild von gamesglobal.com)

Nach dem Abschluss der Übernahme des Vertriebsgeschäfts von Microgaming gibt Games Global seinen offiziellen operativen Start bekannt. Die Games Global Microgaming Übernahme umfasst das Vertriebsgeschäft, die Spielepatente, das Netzwerk für progressive Jackpots und die Beteiligung an einer Reihe von Spielentwicklungsstudios. Mit dieser Akquisition hat der neue Stern am iGaming-Horizont ein Netzwerk von gut 260 B2B-Kunden gewonnen, deren Ausmaß knapp 1.000 Online Casinos und Wettanbieter abdecken sowie zahlreiche exklusive Spielinhalte. Gegründet im Jahr 2021, ist Games Global ein von privatem Kapital unterstütztes Unternehmen, das von CEO Walter Bugno, früher bei IGT und Lottomatica sowie CFO Tim Mickley, früher bei SafeCharge und Playtech, geleitet wird.

Games Global Microgaming – Verkauf von Quickfire ist abgeschlossen

Der renommierte Hersteller von Spielsoftware – Microgaming hat den Verkauf seines Quickfire-Geschäfts an den Glücksspielanbieter Games Global Limited zum Abschluss gebracht. Im Rahmen des Deals hat das Unternehmen das Eigentum an einem umfangreichen Portfolio an hochkarätigen Casino-Spielen erworben und ein Kundennetzwerk, was international seines Gleichen sucht. Den Großteil decken die Automatenspiele ab, allerdings ist auch Online-Poker mit dabei sowie Rubbellose und ein erstklassiges Angebot für Freunde des Live Casinos beispielsweise mit dem neuen Anbieter On Air. Mit dem Abschluss einer der größten Deals im Online Casino Software Bereich, den wir je gesehen haben, blicken wir gespannt auf die Entwicklungen nach der Games Global Microgaming Übernahme von Quickfire.

Im Anschluss an den im November 2021 angekündigten Deal wird Microgaming die Lizenzierung seiner eigenen Spezialsoftware für Sportwetten an den langjährigen Partner Wettanbieter Betway aufrechterhalten und gleichzeitig seine Investitionen in diesem Bereich weiter fortsetzen. Darüber hinaus wird sich das auf der Isle of Man ansässige Unternehmen weiterhin auf die Bereitstellung von innovativen Systemen und Plattformen sowie Dienstleistungen für Online-Glücksspielanbieter einschließlich Games Global und dessen Kunden konzentrieren. Microgaming bleibt also weiterhin ein starker Markteilnehmer, rückt aber scheinbar mehr in den Hintergrund, um hinter den Kulissen die Basis für Online Casinos und Wettportale bereitzustellen.

Mit großer Erfahrung in der Führungsetage und großem Kapital ist es Games Global in kurzer Zeit gelungen, mit seinen mittlerweile stolzen 1.100 Mitarbeitern weltweit in die Oberliga aufzusteigen – der Name „Games Global“ ist also Programm. 

Von Glücksspieltradition zu Sportwetten

Games Global plant nun, seine Reichweite auszubauen, um den Unternehmensnamen gerecht zu werden und seine eigene Plattform für Glücksspielinhalte zu optimieren. Darüber hinaus wird Microgaming wie weiter oben bereits aufgeführt sein Hauptaugenmerk auf die Sportwetten richten und in diese Richtung stark investieren. Das dieser Markt großes Potenzial hat, das steht völlig außer Frage. Mit Blick auf die USA, wo in fast der Hälfte aller Bundesstaaten Online Sportwetten legal ist und das Casino online fast in den Kinderschuhen steckt, erscheint es sinnvoll, seine Ressourcen zu bündeln.

Gleichzeitig hält der Betreiber von der Isle of Man sich eine Tür offen, um weiterhin mit Know-how selbst am Glücksspielmarkt zu agieren, um Software zu liefern und hierbei auch nach dem Quickfire Verkauf im Zuge des Games Global Microgaming Deals den neuen Eigner zu unterstützen. Dass sich die Führungsebene auf den Wettmarkt fokussieren will, mag bei all der Tradition die Micorgaming umgibt, Fragen aufwerfen. Schließlich war es einer der ersten Akteure mit Software im RNG-Bereich in den 90er-Jahren. Microgaming Casinos haben über Jahre den Markt diktiert.

Andrew Clucas, CEO von Microgaming, hat den Abschluss des Quickfire-Geschäfts wie folgt in der Pressenachricht kommentiert: „Dies ist ein aufregender Meilenstein sowohl für Microgaming als auch für Games Global und stellt den Höhepunkt monatelanger harter Arbeit und des Engagements der Teams auf beiden Seiten dar. Die Online-Glücksspielindustrie wird Games Global zweifellos eine Fülle von Möglichkeiten bieten, und wir wünschen ihnen das Allerbeste für ihren weiteren Weg.“ 

Die Führung von Games Global nimmt Gestalt an

Mit CEO Walter Bugno hat sich der neue Softwareriese einen starken Mann sichern können, der bis Mai letzten Jahres als Executive Vice President of New Business and Strategic Initiatives bei IGT tätig war. Im Dezember 2021 berief Games Global bereits eine Reihe von Führungskräften, darunter langjährige Branchenvertreter. Leila Goelz, früher bei der Stars Group (u.a. PokerStars) tätig, wurde zum Chief People and Transformation Officer ernannt, während Theo Naicker als Chief Operating Officer zu dem auf der Isle of Man registrierten Unternehmen stößt.

Theo Naicker war mehr als 20 Jahre bei dem Softwareentwicklungsunternehmen Derivco tätig. Zum Führungsteam gehören außerdem Julie Allison, die bereits bei Paddy Power Betfair, Red Tiger und NetEnt Erfahrungen gesammelt hat, wurde zum Chief Revenue Officer ernannt, während die ehemalige Microgaming-Direktorin für Compliance, Kimberley Broad, zum Chief Compliance Officer ernannt wurde. Ebenfalls bei Games Global tätig ist Finanzchef Tim Mickley.

Games Global CEO Walter Bugno kommentiert den seit Monaten bevorstehenden Abschluss wie folgt in der Pressemeldung: „Wir freuen uns auf den vollen operativen Start von Games Global und darauf, eine neue Ära im iGaming zu begrüßen. Microgamings historisches Erbe und sein Einfluss auf die Branche waren signifikant, und wir wünschen dem Unternehmen alles Gute für sein nächstes Kapitel. Wir freuen uns unglaublich auf das, was wir erreichen können, wenn wir branchenführende Inhalte liefern, kontinuierliches Wachstum vorantreiben und so den gemeinsamen Erfolg von Games Global und unseren Partnern sichern. Games Global ist bereit, die Zukunft zu definieren, Innovationen anzuführen und einen echten Unterschied in der Branche zu machen.“

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.