Playtech

Playtech Bilanz 2021: Konzern verzeichnet einen Gewinnsprung! (Bild von Playtech)

Wachstum bei Playtech: Gespräche mit asiatischen Investoren über eine mögliche Übernahme gehen weiter und währenddessen wächst der Profit des bekannten Herstellers von Casino Software. Playtech hat für das am 31. Dezember 2021 zu Ende gegangene Geschäftsjahr einen Umsatz von 1,21 Milliarden Euro gemeldet, was einer Steigerung von 12 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Außerdem geht aus den jüngsten Ergebnissen hervor, dass der Jahresgewinn um 25 % zugelegt hat. Damit übertrifft der über Monate heißumworbene Konzern mit Sitz auf der Isle of Man seine Bilanz Vorhersage um einige Prozentpunkte, was sich durchaus auf den möglichen Preis einer Übernahme auswirken könnte. Auch andere wichtige Finanzkennzahlen fielen in diesem Zeitraum solide aus.

Playtech Bilanz 2021

Die beste Information aus dem Finanzbericht von Playtech zuerst: Der für Spiele wie Quantum Roulette, Live Slots und beste Software für Sportwetten kannte Gaming-Riese verzeichnet 2021 einen Gewinn vor Steuern aus fortgeführten Geschäften in Höhe von 605 Millionen Euro, nach einem Verlust von 52,7 Millionen Euro im Jahr 2020. Damit scheinen die Corona-Auswirkungen endlich überwunden und die Weichen scheinen allmählich auf Wachstum geeicht zu sein. Nach Angaben des Unternehmens, das sich nach wie vor in Gesprächen mit einer asiatischen Investorengruppe über ein mögliches Übernahmeangebot befindet, stieg der bereinigte Kerngewinn für das am 31. Dezember zu Ende gegangene Jahr auf 317,1 Millionen Euro.

Zum Vergleich: 2020 wurden über 60 Millionen Euro weniger in Kassen gespült, in diesem Abrechnungszeitraum liegt der Gewinn bei 253,6 Millionen Euro. Der Umsatz von Playtech für das Geschäftsjahr 2021 hat sich auf 1,21 Milliarden Euro erhöht, was einem Anstieg von 12 % gegenüber dem Zeitraum des Vorjahres entspricht. Bereinigt betrug das EBITDA 317,1 Millionen Euro, ein Plus von 25 % verglichen mit dem Jahr 2020. Aktionäre dürfen sich besonders über die Steigerungsrate beim bereinigten Gewinn nach Steuern freuen, denn bei diesem Wert hat Playtech im Vergleich zum Vorjahr um 366 % zulegen können und hat somit einen Reingewinn von 127,6 Millionen Euro erzielen können.

Im Jahr 2021 erzielte Playtech große Fortschritte bei seinen strategischen Schwerpunkten, so dass die Gruppe gut positioniert ist, um die spannenden Marktchancen der Zukunft zu nutzen. Der Fokus liegt weiterhin auf regulierten und neu regulierten Märkten. Der Vorstand warnte die Anleger jedoch ausdrücklich, dass der Krieg in der Ukraine, in der das Unternehmen 700 Mitarbeiter beschäftigt, zu einer Unterbrechung der Geschäftstätigkeit führen könnte. Einen Wermutstropfen für die Vermögenswerte in der Ukraine gibt es somit verzeichnen, wie aus der Pressemeldung von Reuters zu entnehmen ist, sind Abschreibungen in dem von Krieg betroffenen Land zu erwarten. Darüber hat das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit in Russland bereits eingestellt. Dennoch bleibt der Vorstand nach Aussage des von 888 zu Playtech übergelaufenen Brian Mattingley „weiterhin zuversichtlich in die langfristigen Aussichten“.

Playtech teilte auch mit, dass das empfohlene Angebot von Aristocrat nicht die erforderliche Zustimmung der Aktionäre erhalten hat, sagte aber, dass die Gespräche mit der asiatischen TTB-Investorengruppe über ihr potenzielles Angebot für das Unternehmen andauern. Der geplante Verkauf von Playtech an den australischen Spielautomatenhersteller Aristocrat war im Februar 2022 gescheitert, nachdem das Geschäft von 44 Prozent der stimmberechtigten Investoren bei einer Versammlung abgelehnt worden war.

Wachstum in jeder Sparte

Playtech ist einer der größten Anbieter von Glücksspielsoftware mit Sitz in Großbritannien. Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen sein Geschäft auf mehrere andere Standorte und Regulierungen ausgeweitet, was international Begehrlichkeiten geweckt hat, das Know-how zu übernehmen. Beispielsweise ist der Softwareanbieter in Italien mit seiner Tochtergesellschaft Snaitech in einer marktführenden Position. Im B2C-Bereich hat die Gesellschaft die Erwartungen übertroffen und in Italien die Position der Nummer eins bei Sportwetten und im stationären Wettgeschäft erreicht.

Die Einnahmen aus seinem B2B-Bereich stehen für eine Interaktion mit anderen Glücksspielanbietern, die auch das Aggregator-Angebot nutzen, sowie die Casino Software und Sportwetten Tools bereit. In diesen Geschäftsbereich konnte der Umsatz um 11 Prozent gesteigert werden und erreichte 554,3 Millionen Euro. Auch das Geschäft in Nord- und Südamerika ist im vergangenen Jahr um 64 Prozent gewachsen. Hierbei wurden die ersten Lizenzen verbucht wie zum Beispiel in Pennsylvania. Unter den besten Live Casinos mischt Playtech ebenfalls mit.

Neue Studios wurden in der Nähe von Detroit, in Michigan sowie auch in New Jersey eröffnet. Neben dem massiven Ausbau mit in den USA mit Partnern wie Parx Casino erweitert der Konzern zunehmend seine Präsenz in Lateinamerika und auch in Europa wird mehr Reichweite erzielt. Aus diesem Grund hat auch der Gesamtumsatz im B2C-Bereich mit 663,7 Millionen Euro einen ordentlichen Sprung gemacht und liegt deutlich über den 596,3 Millionen Euro des Vorjahres. Das bereinigte EBITDA dieses Geschäftsbereichs belief sich auf 177,9 Millionen Euro. Mittlerweile hält Playtech USA Lizenzen in den Bundesstaaten:

  • Arizona
  • Mississippi
  • Michigan
  • Pennsylvania
  • New Jersey

Der Vorstandsvorsitzende Mor Weizer erklärte zum B2B-Erfolg: „Unsere starke Leistung wird durch unser B2B-Geschäft untermauert, insbesondere durch das enorme Wachstum in Nord- und Südamerika. Wir haben echte Fortschritte bei der Umsetzung unserer US-Strategie gemacht, unterstützt durch neue Lizenzen, neue Markteinführungen und neue Partnerschaften, und wir sind in Lateinamerika weiterhin auf dem Vormarsch, unterstützt durch neue strategische Vereinbarungen in der gesamten Region. Das makroökonomische Bild ist natürlich unsicher, aber wir sind stark in das Jahr 2022 gestartet, und angesichts der anhaltenden Performance unserer Geschäftsbereiche sind wir zuversichtlich, dass wir unsere Strategie weiterhin umsetzen können.“

Live Casino Angebot wächst rasant

Im Laufe des Jahres 2021 brachte das Unternehmen neue Produkte in Costa Rica und Panama auf den Markt. In Brasilien unterzeichnete Playtech im Vorfeld der erwarteten Regulierung eine interessante strategische Vereinbarung. Im Zuge der weiteren Ausweitung des Marktes in Lateinamerika treibt das Unternehmen die Pläne zur Entwicklung eines neuen Live Casinos in Peru voran, das voraussichtlich 2022 an den Start gehen wird. Im Internet scheint die neue Expansionswelle stattzufinden. Die starke Online-Performance der Gruppe glich letztlich die Auswirkungen der Sperrungen aus und führte zu einem währungsbereinigten B2B-Umsatzwachstum von 11 Prozent auf 554 Millionen Euro. In Amerika stieg der Umsatz des B2B-Angebots der Gruppe um 64 Prozent auf 101,3 Millionen Euro.

Generell verzeichnet das Playtech Live Casino ein starkes Wachstum in seiner Sparte, wozu natürlich auch die Eröffnung von vier neuen Einrichtungen in den USA und Europa im letzten Jahr beitragen. Andernorts in Europa wurden mehrere Studios eröffnet. Mit Swiss Casinos eine Einrichtung in der Schweiz und mit Holland Casino im Zuge der Marktöffnung in den Niederlanden. Zusätzlich hat das in Madrid ansässige Live Casino Studio eine Erweiterung bekommen, um der steigenden Nachfrage nachkommen zu können und die Infrastruktur in Europa für Live Streaming auszubauen. Deutschland wird im Bericht mehrfach erwähnt, auch hinsichtlich Online-Casinospiele wie Roulette, Blackjack und Co.

Es ist damit zu rechnen, dass der Versuch gestartet wird, ein Playtech Live Casino Deutschland in mehreren Bundesländern lizenziert zu bekommen. Wobei natürlich bei einer Staatsmonopol Lösung wie in Thüringen auch das Know-how geliefert werden kann. Der Kassenschlager für die Live Streaming Welle war die Weiterführung der erfolgreichen FireBlaze Serie. Das Live Casino Team hat aus dem RNG Online Roulette ein Mega Fire Blaze Roulette Live auf den Markt gebracht. Schon im ersten Monat nach der Einführung übertraf Mega Fire Blaze Roulette alle bisherigen Live Casino Spiele von Playtech sowohl beim Bruttospielertrag als auch bei den Einsätzen. Darüber hinaus startete das Super Spin Roulette, welches exklusiv beim langjährigen Partner im Bet365 Live Casino verfügbar ist.

Fazit: Insgesamt ein solider Jahresabschluss mit besseren Zahlen als zu erwarten war. Allerdings bleiben die meisten Analysten bei Playtech vorsichtig, was die möglichen Auswirkungen des Ukraine-Konflikts und der regulatorischen Änderungen in Großbritannien angeht. Glücksspielwerbung und Einsatzlimits sowie weitere Compliance-Änderungen können sich schlagartig auf einen der größten Märkte des Unternehmens auswirken.

Den vollständigen Playtech Finanzbericht für 2021 finden Sie hier.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.